Die Kreuzotter

Die Kreuzotter ist die einzige giftige Schlange in Lettland. Die Kreuzotter kann man schon nach der Überwinterung früh im Frühling treffen, wenn die Erde noch gefroren ist und die anderen Schlangenarten noch schlafen. Dies ist ein Kreuzotter Männchen. Die Männchen sind meist bläulich und grau gefärbt, die Weibchen in braunen Tönen, aber an manchen Orten ist mehr als die Hälfte der Kreuzottern schwarz gefärbt. Die Kreuzotter ist eine phylogenetisch neue Art, deshalb kann man verschiedenfarbige Kreuzottern treffen, z.B., eine Hälfte der Schlange ist hell, die andere schwarz. Über ihre Anwesenheit warnt die Kreuzotter mit lautem Zischen. Es ist nicht zu raten eine Kreuzotter zu ärgern und so ihre Energie zu verschwenden, weil sie ihre Kräfte für die Brunst, die im Frühling passiert, sparen muss. Man darf nicht vergessen, dass die Kreuzotter nicht gerne beißt, da das Bilden des Gifts sehr energieaufwendig ist und sie mehrere Tage braucht um die Giftvorräte zu erneuern.